home.ci.1_02.jpg
A

WILLKOMMEN BEIM VERBAND SÜDDEUTSCHER SPARGEL- UND ERDBEERANBAUER E.V. (VSSE)!

Hier sind Sie richtig, wenn Sie:

  • mehr über Spargel und Erdbeeren erfahren möchten.
  • Muster, Arbeitsverträge und Formulare benötigen.
  • rechtliche Informationen, zum Beispiel zur Saisonbeschäftigung oder Vermarktung suchen.

Wer sind wir?

Der VSSE ist mit über 660 Mitgliedern Deutschlands größter Verband für Spargel- und Erdbeeranbauer. Er setzt sich für moderne Produktionsmethoden sowie die Beschäftigung von Erntehelfer und Erntehelferinnen ein und informiert Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit über die aktuelle Herausforderungen der Branche.
Der VSSE kooperiert im Netzwerk der Spargel- und Beerenverbände mit weiteren Partnern: mit der Vereinigung der Spargelanbauer Westfalen-Lippe e.V., dem Verband der ostdeutschen Spargel- und Erdbeeranbauer, der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e.V., sowie dem Arbeitskreis Spargel Schleswig-Holstein e.V., der Erzeugergemeinschaft Abensberger Qualitätsspargel e.V., dem Spargelerzeugerverband Südbayern e.V., sowie dem Arbeitskreis Spargel Südhessen und dem Landesverband Obstbau Westfalen-Lippe.
Mehr über den VSSE erfahren Sie hier.




Aktuelles zur Beschäftigung und Infektionsschutz

Coronavirus-Einreiseverordnung verlängert bis 31. Mai 2022

Coronavirus-Einreiseverordnung verlängert bis 31. Mai 2022

Die bundesweit gültige Coronavirus-EinreiseVerordnung (CoronaEinreiseV) wurde bis zum 31. Mai 2022 verlängert:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/Vierte_VO_zur_AEnderung_der_Coronavirus-Einreiseverordnung.pdf

 -        Als Hochrisikogebiet wird festgelegt: ein Gebiet, wenn eine besonders hohe Inzidenz in Bezug auf die Verbreitung einer Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 mit im Vergleich zur Virusvariante B.1.1.529 (Omikron-Variante) besorgniserregenderen Eigenschaften besteht, insbesondere, weil sie schwerere Krankheitsverläufe oder eine erhöhte Mortalität verursacht, oder andere Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass in diesem Gebiet ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit einer solchen Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt, insbesondere aufgrund der dort beobachteten Ausbreitungsgeschwindigkeit oder aufgrund nicht ausreichend vorhandener oder verlässlicher epidemiologischer Daten

-        Genesenennachweis: vorherige Infektion muss durch einen direkten Erregernachweis nachgewiesen werden; Testung zum Nachweis muss mindestens 28 Tage und höchstens 90 Tage her sein

-        Impfnachweis:

  • Impfstoff der Einzelimpfungen und Impffolge müssen in der EU zugelassen sein
  • drei Einzelimpfungen (dritte mindestens 3 Monate nach der zweiten)
  • Ausnahmen:
    • vollständiger Impfschutz liegt bis zum 30. September 2022 auch bei zwei Einzelimpfungen vor
    •  ab dem 1. Oktober 2022 gilt der vollständige Impfschutz bei zwei Einzelimpfungen nur, wenn 2. Impfung nicht länger her als 270 Tage oder wenn ein spezifischen positiven Antikörpertest (vor der ersten Covid-19-Impfung) nachgewiesen werden kann oder bei einer nachweisbaren Infektion durch positiven Nukleinsäuretest (Testung länger als 28 Tage her)
  • für Kinder bis 12 Jahre gilt eine Absonderung von 5 Tagen; diese kann durch Übermittlung eines negativen Testnachweises vorzeitig beendet werden; Absonderung für Kinder bis 6 Jahre entfällt


Aktuell sind keine Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete beim RKI gelistet, d.h. es entfallen ab sofort die Einreiseanmeldung und die Quarantänepflichten für die Einreise. Bitte vergewissern Sie sich vor Einreise Ihrer Erntehelfer/innen hier:
www.rki.de/risikogebiete

Es gilt weiterhin aufgrund der weltweiten Verbreitung von leicht übertragbaren SARS-CoV-2-Varianten eine generelle Nachweispflicht. Dies bedeutet, dass Personen ab 12 Jahren grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen müssen. Die generelle Nachweispflicht gilt unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat.

Quelle: www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

 

Was ändert sich zum 20. März für die Saisonarbeit?

Was ändert sich zum 20. März für die Saisonarbeit?

Am 9. März hat die Bundesregierung ein Gesetzentwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetztes verabschiedet.
Der Bundesrat wird am 16. - und 18. März darüber beraten.

Am 20.03.2022 enden Verpflichtungen aufgrund des Infektionsschutzgesetztes wie die tägliche Testpflicht am Arbeitsplatz.
Es wird den Landesregierungen jedoch ermöglicht in Fällen von lokalen Hotspots wieder erweiterte Infektionsschutzmaßnahmen erlassen.Diese sollen z.B. Maskenpflicht in öffentlichen Nahverkehr, Testpflicht in Schulen und Pflegeheimen betreffen.

Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums zur Corona-Arbeitsschutzverordnung hält Basisschutz aufrecht

  • Die Hygienekonzepte in Verbindung mit den Gefährdungsbeurteilungen sind weiter umzusetzen.
  • Das Hygienekonzept ist den Beschäftigten zugänglich zu machen.
  • Wo Abstand und Abtrennungen nicht möglich sind, sind (medizinischen) Masken zu tragen und vom Arbeitgeber bereitzustellen.
  • Es sind, auf Nachfrage der Beschäftigten, zwei kostenfreie Corona-Schnelltests pro Kalenderwoche anzubieten.
  • Während der Arbeitszeit ist den Beschäftigten eine Corona-Impfung zu ermöglichen.

Da es in Osteuropa keine Hochrisikogebiete mehr gibt, entfallen die Quarantäneregelungen sowie die Einreiseanmeldung.
Auch die CoronaEinreiseV wird bis zum 28. April 2022 verlängert, wodurch ein negativer Test, wenn kein Impf- oder Genesenenausweis vorliegt, weiterhin erforderlich ist.  (Bayern: Beachte PCR-Test Vorlage und Meldung bei Gesundheitsamt vor Arbeitsaufnahme bis 30.06.2022)

Bayern: Allgemeinverfügung zur PCR-Testpflicht und Meldung ab 24.03.2022 entfallen

Bayern: Allgemeinverfügung zur PCR-Testpflicht und Meldung ab 24.03.2022 entfallen

Die „Allgemeinverfügung Corona-Pandemie: Anordnung von Maßnahmen zur Beschränkung des Einsatzes von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in landwirtschaftlichen Betrieben zum Zweck der Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 des StMGP (AV Saisonarbeiter)“ wird mit Wirkung zum 24.03.2022 aufgehoben.

Daraus ergeben sich folgende Änderung:

  • Eine Anmeldung der einreisenden Saison-AK 14 Tage vor Arbeitsaufnahme bei der Kreisverwaltungsbehörde entfällt.
  • Ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache zur Bestätigung, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind (bisher Nachweis über PCR-Test oder andere Nukleinsäuretests), ist nicht mehr notwendig.
  • Das Melden von Sars-CoV2-ähnlichen Symptomen der Beschäftigten entfällt.

Quelle: Schreiben von AELF Augsburg

Ukrainischen Geflüchteten Arbeit anbieten

Ukrainischen Geflüchteten Arbeit anbieten

Wenn Sie Ukrainer/innen beschäftigen möchten, können Sie hier Ihr Arbeitsplatzangebot auf Englisch veröffentlichen:
https://www.jobaidukraine.com/

Hier können Sie ein Muster-Arbeitsplatzangebot auf urkainisch nutzen.

Ukrainische Ferienbeschäftigte während Krieg

Laut telefonischer Auskunft der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) wurde per Dienstanweisung kommuniziert, dass eine Kopie eines gültigen Studentenausweises ausreicht. Auch originale Immatrikulationsbescheinigungen werden nicht mehr gefordert, sondern Kopien zugelassen.

 

Erntesaison 2022: Vermittlungsabsprache mit Georgien und Moldawien geschlossen

Erntesaison 2022: Vermittlungsabsprache mit Georgien und Moldawien geschlossen

Information der Arbeitsagentur Baden-Württemberg bezüglich der Saisonarbeitskräfte aus Drittstaaten:
In Absprache mit dem BMAS (BMEL) wurde bis auf Weiteres ein Kontingent von maximal 20.000 Saisonhilfskräften jährlich aus Drittstaaten festgelegt. Für dieses Kontingent an Personen entfällt die Vorrangprüfung.

Für die Erntesaison 2022 sieht die aktuelle Verabredung mit den Partnerverwaltung folgende Umsetzung vor:

  • Georgien (maximal 5.000 Saisonkräfte bundesweit)
  • Moldawien (Pilot mit maximal 500 Saisonkräften bundesweit)

Weitere Informationen siehe Blitzinfo vom 03.03.2022.

Erklärfilm: Impfen schützt dich und andere!

Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro zum 1.10.2022 angekündigt

Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro zum 1.10.2022 angekündigt

Die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro soll zum 1. Oktober 2022 kommen.
(Quelle: https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze-und-Gesetzesvorhaben/mindestlohnerhoehungsgesetz.html)

Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen

Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen

Bitte beachten Sie die Rahmenbedingungen für Saisonarbeitsbeschäftige in der Landwirtschaft vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Stand: 31.03.2022)

Bitte beachten Sie die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel (Stand: 24.11.2021).

Konkretisierung der Arbeitsschutzregel durch die SVLFG:

SVLFG (Deutsch) (Stand: 20.03.2022)

SVLFG (Polnisch) (Stand: 03.05.2021)

SVLFG (Rumänisch) (Stand: 03.05.21)

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.svlfg.de/corona-saisonarbeit

Bitte beachten Sie auch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (angepasst und verlängert bis 25. Mai 2022)

Corona-Checkliste zur Gefährdungsbeurteilung

Corona-Checkliste zur Gefährdungsbeurteilung

Diese Unterlagen können Sie als Grundlage für Ihr Hygienekonzept verwenden:

Mustergefährdungsbeurteilung der SVLFG 

Checkliste für Unternehmer zur Veringerung des Infektionsrisikos mit dem Coronavirus (COVID-19) bei der Saisonarbeit (Stand 28.01.2021) - Quelle: SVLFG

Corona-Checkliste zur Arbeitsorganisation und Gefährdungsbeurteilung

Quelle: ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft / Landesvereinigung der Unternehmerverbände Nordrhein-Westfalen e.V.



Informationen zum Corona-Infektionsschutz in den einzelnen Bundesländern

Baden-Württemberg:

Baden-Württemberg:

Corona-Verordnung (in der seit 2. Mai 2022 gültigen Fassung)

  • §§19 und 20 entfallen ersatzlos
  • es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln-Empfehlungen


Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-Maske):

  • im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)
  • in Arztpraxen
  • in Einrichtungen, Fahrzeugen und an Einsatzorten der Rettungsdienste 
  • in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe

Corona-Verordnung Absonderung (Corona-VO Absonderung) (Stand: 02.05.2022)

FAQ: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!

Bayern:

Bayern:

Die „Allgemeinverfügung Corona-Pandemie: Anordnung von Maßnahmen zur Beschränkung des Einsatzes von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in landwirtschaftlichen Betrieben zum Zweck der Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 des StMGP (AV Saisonarbeiter)“ wird mit Wirkung zum 24.03.2022 aufgehoben.

Daraus ergeben sich folgende Änderung:

  • Eine Anmeldung der einreisenden Saison-AK 14 Tage vor Arbeitsaufnahme bei der Kreisverwaltungsbehörde entfällt.
  • Ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache zur Bestätigung, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind (bisher Nachweis über PCR-Test oder andere Nukleinsäuretests), ist nicht mehr notwendig.
  • Das Melden von Sars-CoV2-ähnlichen Symptomen der Beschäftigten entfällt.

Quelle: Schreiben von AELF Augsburg

Bitte beachten Sie auch die 16. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (gültig: 2. - 28. Mai 2022)

§ 1

- allgemeine Hygiene- und Mindestabstandsregel-Empfehlung
- In geschlossenen Räumlichkeiten wird unbeschadet von § 2 empfohlen, mindestens eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen, und auf ausreichende Belüftung zu achten.
Für Betriebe, Einrichtungen, Angebote und Veranstaltungen mit Publikumsverkehr wird empfohlen, Hygienekonzepte zu erstellen, die insbesondere Maßnahmen zur Bereitstellung von Desinfektionsmitteln und zur Vermeidung unnötiger Kontakte vorsehen

Maskenpflicht siehe § 2

Allgemeinverfügung Isolation (Stand: 30. März 2022 - gültig bis 30. Juni 2022)

FAQ des Staatsministeriums 

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!

Hessen:

Hessen:

Coronavirus-Basisschutzverordnung (gültig: 2. - 26. Mai 2022)

  • allgemeinen Empfehlungen zur Hygiene und zum Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere in Innenräumen und in Gedrängesituationen

Maskenpflicht:

  •  in Arztpraxen, Kliniken und Krankenhäusern (nicht für stationäre Krankenhauspatientinnen und -patienten)
  •  in Alten- und Pflegeheimen
  •  bei Pflege- und Rettungsdiensten
  •  in Bussen und Bahnen (ÖPNV und Fernverkehr)
  •  in Sammelunterkünften wie bspw. Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften


Es besteht keine generelle Maskenpflicht mehr in Innenräumen. Auch in Schulen, Hochschulen und anderen Ausbildungseinrichtungen gilt keine gesetzliche Maskenplicht mehr.

 

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!

 

Niedersachsen:

Niedersachsen:

CoronaVerordnung (gültig seit 2. Mai 2022)

  • allgemeine Empfehlungen zu Hygienemaßnahmen, Maskentragen und Abstandsregeln
  • FFP2-Maskenpflicht in Kranken- und Pflegeeinrichtungen, Heimen, Artzpraxen sowie im öffentlichen Personennahverkehr 

Bitte beachten Sie: In Betrieben, Gaststätten und bei Veranstaltungen können im Rahmen des Hausrechts eine Maskenpflicht oder die Anwendung von 3G, 2G oder 2Gplus vorgesehen werden.

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!

Nordrhein-Westfalen:

Nordrhein-Westfalen:

Coronaschutzverordnung (gültig seit 29. April 2022)

Drinnen wird das Tragen einer Schutzmaske weiterhin empfohlen.

Eine Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske besteht weiterhin für folgende Bereiche: 

  • Öffentliche Verkehrsmittel (Busse und Bahnen, Schülerbeförderung)
  • Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (Krankenhäuser, Dialyseeinrichtungen, Arztpraxen, ambulante Pflegedienste, voll- oder teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen oder vergleichbare Einrichtungen)
  • Obdachlosenunterkünfte
  • Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern.  

Anlage 1 zur neuen Verordnung: Hygieneempfehlungen für Privatpersonen (gültig seit 2. April 2022)
Anlage 2 zur neuen Verordnung: Hygieneempfehlungen für Unternehmen und Veranstaltungen (gültig seit 2. April 2022)

Quarantäne-Regeln im Überblick

https://www.land.nrw/corona

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!

 

Rheinland-Pfalz:

Rheinland-Pfalz:

Dreiunddreißigste Corona-Bekämpfungsverordnung (33. CoBeLVO) vom 1. April 2022 (gilt ab dem 1. Mai 2022)

Regelungen

  • Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske in ÖPNV & Fernverkehr, Pflegebereich und medizinischer Bereich
  • Testpflicht in Krankenhäusern (gilt nicht für Personen mit gültigem Impf- oder Genesenennachweis)

Regelungen der Absonderungsverordnung finden Sie hier.  (gilt ab 1. Mai 2022)

  • nach § 1 Ausnahmen der Absonderung für Haushaltsangehörige, enge Kontaktpersonen oder positiv getestete Personen ohne Symptome in Absprache mit Arbeitgeber möglich -> Arbeitsquarantäne (Voraussetzung: Kontaktvermeidung mit anderen Personen und Tragen einer FFP2-Maske oder Maske ähnlichen Schutzgrades)

Ein FAQ zur Absonderung finden Sie hier.

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!

Saarland:

Saarland:

Verordnung zur Änderung infektionsrechtlicher Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (gültig ab 8. Mai 2022)

Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2-Maske:

  • in Arztpraxen, Krankenhäusern, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, ambulanten Pflegediensten, die ambulante Intensivpflege in Einrichtungen, Wohngruppen oder sonstigen gemeinschaftlichen Wohnformen erbringen, und von Rettungsdiensten
  • in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs sowie
  • in Obdachlosenunterkünften, Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern

Bitte beachten Sie auch immer die oben genannten Maßnahmen, die auf Bundesebene gelten!


Veranstaltungen

Online-Seminar "Unlautere Handelspraktiken"

Termin: Mittwoch, 4. Mai 2022, 15 - 16 Uhr
Veranstalter: Asparagus Handels- und Vertriebs GmbH
Weitere Informationen: PDF
Anmeldung: Anmeldung

Erdbeersaison 2022 – Risiken und Chancen für die Branche

Termin: Donnerstag, 5. Mai 2022, 16.30 - 17.30 Uhr
Veranstalter: Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI)
Weitere Informationen und Anmeldung: Info und Anmeldung

expoSE - Europas Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion

expoDirekt - Fachmesse für die landwirtschaftliche Direktvermarktung

Termin: 23. - 24. November 2022
Ort: Messe Karlsruhe
Veranstalter: VSSE e.V.
Weitere Informationen: www.expo-se.de

 

Noch Fragen?

Sie haben die Information, die Sie suchen, nicht auf Anhieb gefunden, und haben beispielsweise Fragen zu folgenden Themen:

Baurecht:

  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um im Außenbereich Unterkünfte oder Hofläden zu bauen?
  • Wie viel m² sind für Beschäftigte in der Unterkunft zu berücksichtigen?
  • Wie viele Waschräume und Toiletten werden benötigt?

Verkauf:

  • Darf ich Werbeschilder an den Straßenrand aufstellen?
  • Wo darf mein Verkaufstand errichtet werden?
  • Ab wann muss ich ein Gewerbe anmelden?
  • Wie darf ich an Sonntagen und Feiertagen meine Produkte verkaufen?
  • Darf ich eine offene Ladenkasse nutzen oder muss es eine Registrierkasse mit TSE sein?

Beschäftigung:

  • Welcher Zeitraum gilt für meine Ertehelfer/innen: 102 Tage oder vier Monate?
  • Welche Unterlagen benötige ich für eine Prüfung der Deutschen Rentenversicherung (DRV)?
  • Was ist zu beachten, wenn ich kurzfristig beschäftigte Ehepaare einsetze oder junge Hausmänner?
  • Wie werden ukrainische Praktikanten und Studenten (Ferienbeschäftigte/ über ZAV) eingestellt?
  • Wo finde ich Muster und Arbeitsverträge auf Polnisch, Rumänisch, Ukrainisch etc.?
  • Wie kann ich den Lohn der Saisonarbeitskräfte besteuern (Lohnsteuerpauschale etc.)?
  • Worauf ist beim Mindestlohn zu achten?
  • Wie erfasse ich die Arbeitszeit richtig?

 Transport:

  • Welchen (internationalen) Führerschein benötigen meine Fahrer?
  • Welche Ausnahmen gibt es für die Landwirtschaft beim Personentransport und bei der Güterbeförderung?

Dann melden Sie sich gerne bei Simon Schumacher, VSSE-Geschäftsführer, unter Tel.: 07251 / 3032080.


Schnellzugriff

 

Diese Unternehmen unterstützen den VSSE als Fördermitglieder:

+++ 4 Disc +++ AGRO Schuth +++ agroproject +++ Algeco +++ AOK - Die Gesundheitskasse-Baden Württemberg +++ apetito +++ Baypack Vertrieb +++ Beeren Plantproducts +++ BEEsharing +++ BEHR - Bestäubung & biol. Pflanzenschutz +++ Bejo Samen +++ Biobest Group +++ Biolchim Deutschland +++ Böckenhoff Folien +++ BSK Fahrzeug-Vertrieb +++ bvm Bartz Versicherungsmakler +++ Carton Pack +++ Certis Europe +++ Christiaens Agro Systems +++ contact Auszeichnungssysteme K-D Hermann +++ CS Sicherheit + Service +++ De Kemp +++ Dummeyer-Müller Marimech & Partner +++ ERP Finanzdienstleistungen +++ Exner Grüne Technik +++ FarmFacts +++ FIRMENICH +++ folitec Agrarfolien Vertriebs GmbH +++ FVG Folien Vertriebs GmbH +++ Gartenbau-Versicherung VVaG +++ geo-konzept Gesellschaft für Umweltplanungssysteme +++ Gesellschaft für Kunststoffe im Landbau e.V. (GKL) +++ GLAESER Heinrich Nachf. +++ Goertz Plantproducts +++ Harlander Landtechnik +++ Hegepflanzen +++ Heiler +++ HEPRO +++ HMF Hermeler Maschinenbau +++ Hochstädter-Direkt +++ HSC Hard- und Software Consulting +++ Humintech +++ Kaack Pflanzenvermehrung +++ Kiesel Plakate System +++ Klemmer International Assekuradeur +++ Kobelt Wolfgang +++ KRAEGE Beerenpflanzen +++ Kreienbaum +++ Kügel +++ Landmaschinen Stöver +++ Limgroup +++ Lorentzen & Sievers +++ Mazzoni +++ Mefus & Frisch Kältetechnik +++ Meijers Planten BV Posterholt +++ MESSERLE GmbH +++ Metasa Metallkonstruktionen und Erntetechnik +++ Milbor +++ Mobili Ladenbau, Inh. Thomas Sauerbrey +++ MobilZeit +++ Neubauer Automation +++ ökohum +++ Pallauf Steuerberatungsgesellschaft +++ Pfalzmarkt für Obst und Gemüse +++ PLANASA +++ POB Jäger +++ PosBill +++ Projekte und Warenwirtschaft Eckhardt, Köhl GmbH +++ Reber +++ Reis Flaschengroßhandel +++ Rheinischer Landwirtschafts-Verlag +++ S.C.Erntehelfer Agentur S.R.L. +++ SABTEC +++ Saelens Tropfbewässerungssysteme +++ Sauerwein Waagen und Electronic +++ schenk GOLZE Ladenbau +++ Schiebel Agrarhandel +++ SET-Derksen GmbH Spargel-Ernte-Technik +++ SoFruPak Witold Gaj +++ Solidus Solutions +++ Spargelpflanzen Rosen +++ Spargeltechnik Winter +++ Stöver Heinrich Landmaschinen +++ Südwestdeutsche Saatzucht +++ Syngenta Agro +++ TENRIT Foodtec Maschinenbau +++ Thom Gerd +++ TradeCorporation International SAU +++ Treuhand im Südlichen Breisgau Geng & Partner +++ Umbach Bioland Gärtnerei +++ Van den Elzen Plantenkwekerij +++ Vereinigte Hagelversicherung +++ Vogel Ulrich - Handelsvertretungen +++ Völlinger & Partner +++ Wein & Secco Köth +++ Wolf, Vertrieb + Marketing +++ Wurth Pflanzenschutz +++ Zapf Michael & Trudel +++ Zegra Spargelwelt +++ ZG Raiffeisen +++